Lindenfeld - Spezialisierte Pflege und Geriatrie - Navigation

Neues aus dem Lindenfeld

Erfolgreicher Abschluss Kinaesthetics Trainer 1

27.06.2018

 

Unser Mitarbeiter Jean Paul Schätzl hat nach einer intensiven einjährigen Ausbildung den Abschluss der Trainer 1 Ausbildung in Kinaesthetics erfolgreich absolviert.
HERZLICHE GRATULATION!
Wir freuen uns mit Herrn Schätzl über diesen Erfolg. Ebenfalls ist es für die Bewohnenden und die Mitarbeitenden des Lindenfelds ein grosser Gewinn, nun einen Trainer für Kinaesthetics in den eigenen Reihen zu wissen.

Abschlussfoto mit Herrn Schätzl

Sven Egger
Leiter Dienste und Projekte

 

Erfolgreiche Lehrabschlussprüfungen

21.06.2018

Wir gratulieren unseren Lernenden zum erfolgreichen Abschluss. Wir sind sehr stolz und wünschen ihnen für die private und berufliche Zukunft alles Gute und viel Erfolg.

Fachfrau/-mann Gesundheit (FaGe)
Abdiu Arlinda
Hasler Nala
Lochinger Annina
Pagliaricci Jessica
Ryhiner Anina
Strebel Tanja

Assistent/-in Gesundheit und Soziales (AGS)
Ahmed Sidow Najmo
Bajramoska Almera
Elmi Ahmed Samira
Memeti Blerina
Oruc Rukiye

Gruppenfoto der Lernenden, Berufsbildenen und Bildungsverantwortlichen

Martina Joss und Sabine Krage
Bildungsverantwortliche

 

Aufrichtefest Haus am Teich

19.06.2018

Nach dem Spatenstich vom 06. September 2017 konnte heute ein weiterer wichtiger Meilenstein begangen werden. Mit den 45 anwesenden Baufachleuten konnten wir die Aufrichte des Haus am Teich feiern.
Zuerst gebührt den Handwerkern unser grosses Dankeschön. Motiviert, professionell, unfallfrei und termingenau wird unser grosser Wunsch nach einer zeitgerechten Abteilung für demenzerkrankte Menschen, Schritt für Schritt verwirklicht.
Ein grosser Dank geht auch an alle Planer des Projekts. Jederzeit wurden unsere Ideen und Wünsche gehört und wo immer möglich auch realisiert.

Vielleicht sind wir mit unserem Projekt gar der Zeit etwas voraus. So hatten wir bei der Baubewilligung mit unserer Gehrampe zum Beispiel ein Problem mit der Bewilligung. Nicht weil die Gehrampe nicht etwas sehr Sinnvolles wäre, sondern weil diese noch nie so gebaut wurde und es gar keine Vorschriften dafür gibt. Dasselbe bei der Liftsteuerung. Die Firma Schindler AG teilte uns mit, dass sie die Steuerung speziell nach unseren Wünschen gefertigt haben und es diese so noch nirgends im Einsatz gibt.
In beiden Fällen stand für uns die Mobilität der Bewohnenden im Vordergrund. Sowie die Gehrampe als auch der Lift sollen ermöglichen, dass sich alle möglichst ungehindert im Haus frei bewegen können. Und nicht zuletzt haben wir von der Firma Schäfer Holzbau erfahren, dass unser Haus scheinbar das erste in dieser Art ist, welches für eine Gesundheitsinstitution in der Schweiz gebaut wurde.
Wenn man heute auf die Baustelle schaut, kann man sich vorstellen, wie das Haus später einmal aussieht. Wir sind davon überzeugt, dass wir mit dem neuen Haus einen Ort anbieten können, der allen Ansprüchen der Bewohnenden und dem Personal gerecht werden kann und freuen uns schon riesig auf den kommenden Frühling, wenn das Haus definitiv bezogen werden kann.

Das Aufrichtefest wurde mit einer Ansprache des Direktors Herr Thomas Holliger eröffnet. Nach einem feinen Essen mit Grilladen und einem feinen Dessertbuffet, gab es für alle noch ein kleines Geschenk als Erinnerung an das Lindenfeld.

Bauleute beim Apéro

Sven Egger
Projektleiter

 

...und die Musik stirbt zuletzt

30.05.2018

Ich hatte sie schon lange gekannt, die liebenswürdige und rührige Myrta*. Wir beide wirkten in unserem Dorf im kulturellen Bereich. Viele Jahre später traf ich Myrta wieder im Lindenfeld – auf der Demenzabteilung: sie als Bewohnerin, ich als Freiwilliger Mitarbeiter. Hier begleitete ich sie jahrelang: zuerst bei langen Spaziergängen, zuletzt beim Esseneingeben, als Myrta bettlägerig geworden war. Von Myrta wusste ich, dass sie früher oft an verschiedenen Anlässen mit ihrer Drehorgel den Anwesenden Freude bereitete. So brachte ich bei meinen Besuchen CDs mit Drehorgelmusik mit, und als Myrta diese Weisen hörte, begann ihr ganzes Gesicht zu strahlen. Wieder einmal sassen wir, wie so oft, gemütlich im Stübli zusammen und liessen die Drehorgelklänge auf uns wirken. Da trat zufällig Herr Abderhalden* in den Raum. Und als er diese Musik wahrnahm, hellte sich auch seine Miene auf und er begann voller Begeisterung zu dirigieren und auf die Tischplatte zu trommeln. Beeindruckt über die unerwartete Freude von Herrn Abderhalden, der sonst kaum ein Wort sprach,  entschloss ich mich, in Zukunft auch ihn zu besuchen. Ich legte vor allem CDs mit Marschmusik ins Abspielgerät und Herr Abderhalden begann sofort sein virtuelles Orchester zu dirigieren oder den Part der Tambouren zu übernehmen. Über seinen Lebenslauf wusste ich praktisch nichts. Doch musste ich annehmen, dass Musik in seinem Leben eine wichtige Rolle gespielt haben dürfte, befanden sich doch in seinem Zimmer eine Blockflöte und ein Notenständer. Als Herr Abderhalden nach längerer Zeit verstarb, schrieb ich den Angehörigen einen Kondolenzbrief und schilderte meine Erlebnisse. In einem ausführlichen Schreiben  bestätigten die Hinterbliebenen, dass der Verstorbene früher in einer Blasmusik gewirkt habe. Und auch daheim habe das gemeinsame Musizieren einen hohen Stellenwert gespielt. Einmal mehr wurde mir bewusst, dass bei Dementen, wenn auch viele Fähigkeiten abhanden gekommen sind, Musik und Gesang weiterhin präsent bleiben und in diesen Menschen Emotionen wecken.

*Namen geändert

Rainer Stöckli
Freiwilliger Mitarbeiter (seit 12 Jahren)

 

40 Jahre Schweizer Musik

26.05.2018

Traditionelle Trachtentänzer haben zur Schweizer Musik unsere Augen zum leuchten gebracht. Die Alphornbläser in ihrer vollen Pracht, haben wundervolle Musik vollbracht.
Alle guten Dinge sind drei, der Jodlerchor war für unsere Ohren auch dabei.

Fünf Alphornbläser spielen, der Fahnenschwinger und die Trachtengruppe hören zu Der Jodlerchor singt ein Lied Die Trachtengruppe tanzt zur Musik

Tanja Elmer
Mitarbeiterin Pflege

 

Muttertags-Essen

13.05.2018

Am 13. Mai 2018 war Muttertag. Gerne haben wir diesen Anlass dazu genutzt, in der Cafeteria des Lindenfelds ein festliches Essen anzubieten.
Mehr als sechzig Personen haben das Angebot genutzt, um mit ihren Müttern (und Vätern) den Tag zu feiern.
An den schön dekorierten Tischen ging es von 11:30 - 16:00 Uhr sehr feierlich zu und her. Die Mütter und ihre Angehörigen genossen sichtlich das Essen und den gebotenen Service. Einige wiegten sich in Erinnerungen, wie es früher war, als der Tag in einem guten Restaurant gefeiert wurde und konnten keinen Unterschied zum heutigen Tag feststellen.

Vielen Dank den Müttern (was wären wir ohne sie!) und allen Angehörigen, dass sie den Nachmittag im Lindenfeld verbracht haben und diesen so zu einem lange in Erinnerung bleibenden Anlass gemacht haben!

Festlich gedeckter Tisch Mütter und ihre Angehörige beim Essen Team von Helferinnen und Helfern

Sabine Goetschi                     Sven Egger
Leiterin Hauswirtschaft         Leiter Dienste und Projekte

 

Fachreferat Dr. Maja Storch

11.05.2018

Am Freitag, 11. Mai 2018 durften wir Frau Dr. Maja Storch im Lindenfeld willkommen heissen. Bekannt als Autorin verschiedener Bücher referierte sie bei uns zu ihrem Buch "Machen Sie doch, was Sie wollen".
Mit viel Humor präsentierte sie uns das Thema Selbstmanagement anhand des von der Uni Zürich entwickelten Strudelwurms sehr verständlich und äusserst kompetent.
Die Zeit verging wie im Flug. Die rund 60 anwesenden Fachpersonen aus Gesundheits- und Sozialinstitutionen des Kantons Aargau, genossen den sehr informativen und humorvollen Nachmittag in vollen Zügen.
Nach dem Referat bestand die Möglichkeit, konkrete Situationen miteinander zu diskutieren. Wer wollte, konnte diese danach im Plenum zur Diskussion stellen, um von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern und vor allem von Frau Storch wertvolle Inputs zu erhalten.

Vielen Dank an Frau Dr. Maja Storch für den tollen, sehr gelungenen Nachmittag. Vielen Dank aber auch an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die den regen Austausch zum Thema erst ermöglicht haben. Wir freuen uns schon auf das Fachreferat am nächsten Internationalen Tag der Pflege mit einem anderen spannenden Thema!

Sabine Goetschi                     Sven Egger
Leiterin Hauswirtschaft         Leiter Dienste und Projekte

 

Da steppt der Bär im Lindenfeld!

28.04.2018

Kurz nach Mittag werden die Tische gedeckt und liebevoll geschmückt. Das Kuchenbuffet füllt sich zusehends mit köstlichem Gebäck. Aus dem Saal erklingen erste Akkorde: das Duo Schmid und Greuter ist da! Bald ist der Saal voller Menschen, die im Lindenfeld leben oder arbeiten. Auch Angehörige und Freunde sind dazugekommen. Christian Schmid - bekannt aus der Radiosendung „Schnabelweid“ - gibt sofort Vollgas. Er nimmt uns mit auf eine Reise in die Vergangenheit. Wir hören vom Ursprung alter Redensarten und passen auf wie die Häftlimacher, damit wir ja nichts verpassen. Denn es geht auf keine Kuhhaut, was der Mundartforscher nicht alles weiss! Er muss auch niemandem die Leviten lesen. Alle sind ganz Ohr, und es gibt viel zu lachen über die vielen Möglichkeiten jemandem einen Bären aufzubinden. Wir könnten ihm und seinem Berndeutsch noch lange zuhören! Ebenso den wunderbaren Melodien, die Christoph Greuter seinen Instrumenten entlockt. Der Lautenspieler hat verschiedene Zupfinstrumente mitgebracht – drei Hauszithern und eine Weissenborn Gitarre, die man sich zum Spielen flach auf die Knie legt. Hell und warm wie Sonnenlicht strömt die Musik durch den Saal. Es sind Volksweisen aus der Schweiz und aus Amerika – einfach wunderschön. Aber irgendwann „isch doch gnue Höi dunde“, und die Künstler werden mit herzlichem Applaus verabschiedet. Doch das Fest ist noch lange nicht vorbei! In der geschmückten Cafeteria wird schnabuliert und gefeiert nach Herzenslust! Vielen Dank den Frauen des Lions Club Aarau Kettenbrücke, die uns das Fest geschenkt und uns – Hand ins Hand mit unserem tüchtigen Hauswirtschaftsteam - so verwöhnt haben!

Duo Greuter und Schmid im Einsatz Das Publikum ist ganz Ohr Gruppenfoto der Lions-Club-Damen

Katharina Zimmermann
Seelsorgerin

 

Besuch im Kloster Baldegg

25.04.2018

Im Lindenfeld gibt es das freiwillige Team der Leben-Sterben-Leben Gruppe (LSL) . Es besteht derzeitig aus 4 Frauen, die regelmässig und seit Jahren Begleitungen von schwerkranken und sterbenden Bewohnenden im Lindenfeld machen. Unterstützt werden sie von der Seelsorgerin Katharina Zimmermann und der Koordinatorin Grete Rosstauscher. Nun durften wir als Team einen Ausflug machen. Darum fuhren wir 6 Frauen miteinander ins Kloster Baldegg, wo wir zuerst die Bronzefiguren der Lebenstreppe von Schwester Caritas Müller anschauten. Die Figuren - angefangen vom Säugling über das Kind, den Jugendlichen zu den erwachsenen und lebenserfahrenen Menschen bis hin zum Sterbenden - haben uns sehr beeindruckt und angeregt über unsere Lebensphasen nachzudenken. Danach haben wir im Klosterkafi das Beisammensein bei Kaffee und feinem Kuchen genossen. Es war ein besinnlicher und fröhlicher Nachmittag, der mit dem Besuch im Klos-terladen mit dem Kauf von kostbaren "Lebensmitteln" endete.

Die Frauen bestaunen eine Bronzefigur Bronzefiguren vor dem Kloster

Grete Rosstauscher
Koordinatorin Freiwillige Mitarbeitende Lindenfeld

 

Herzliche Gratulation zum Yogalehrer-Diplom!

18.04.2018

Unsere Physiotherapeutin Tatjana Schenk führt jeweils am Dienstagabend eine Yogastunde für Mitarbeitende durch. Im Wechsel findet je einmal ein dynamisches Vinyasa Flow Yoga und einmal ein entspannendes Yin Yoga statt. Dieses Angebot nutzen unsere Mitarbeitenden gratis und fördern so ihre körperliche sowie mentale Fitness und Entspannung. Künftig profitieren wir Mitarbeitenden sogar noch mehr, da Frau Schenk die von der Yoga Alliance anerkannte Ausbildung "200h Basic Embodied Flow Yoga Teacher Training" erfolgreich absolviert hat. Wir sind sehr stolz auf Frau Schenk, gratulieren ihr herzlich und freuen uns auf viele weitere Yogastunden bei ihr!

Die frischgebackene Yogalehrerin Tatjana Schenk Mitarbeitende werden bei Yogaübung angeleitet

Martina Schär
Sachbearbeiterin Personaldienst / Marketing

 

Fröhliche Einstimmung auf Ostern

29.03.2018

Wer am Nachmittag des Gründonnerstags das Lindenfeld betrat, dem wehte der Duft frisch gebackener Bretzeli und der Klang von Beatles oder Roy Black Hits entgegen. Ausserdem sah man Jung und Alt beim gemeinsamen Eiertütschen, Tanzen und Reden. Das traditionelle Eiertütsche fand anlässlich unseres Jubiläumsjahres ganz unter dem Motto "Generationen miteinander" statt. Die Kinder vom Kindergarten Suhr haben zu-sammen mit unseren Bewohnenden und Mitarbeitenden Bretzeli gebacken und lustige Hasenboxen als Verpackung gebastelt. Auch die Kinder von Mitarbeitenden waren anwesend und haben die fünf Wochen alten Hasenbabys bestaunt, während die älteren Anwesenden beim Grammophonspieler Lieder wünschten, die auf verschiedenen alten Plattenspielern abgespielt wurden. So war für alle drei Generationen etwas dabei und es war ein sehr gelungener, fröhlicher und frühlingshafter Nachmittag mit vielen schönen Begegnungen.

Zwei Bewohnerinnen beim Eiertütschen Kind, Mitarbeiterin und Bewohnerin beim Bretzeln

Martina Schär
Sachbearbeiterin Personaldienst / Marketing

 

Skitag 2018

12.03.2018

Luegli, Metsch, Lavey, Aebi, Silleren, Hahnenmoos ... auch die meisten von uns haben diese Namen am Anfang etwas verwirrt und wir wussten nicht wie wir von einem zum anderen Ort kommen. Nachdem wir aber nach der ersten Abfahrt den Streckenrekord am Chuenisbärgli locker geknackt haben (auch im Lindenfeld gibt es Fake News) wurden wir durch unsere "Reiseleiterin" Sabine Goetschi, die sich im Skigebiet bestens auskennt, locker von Berg zu Berg geführt. Die meisten kennen wohl die kleinen Menschen aus der Werbung des Skigebiets Adelboden - Lenk. Etwa so klein war auch die Delegation Lindenfeld MitarbeiterInnen, welche sich für den Skitag angemeldet haben (siehe Foto unten). Bei Sonnenschein, Wind, Regen und Schnee, es soll niemand behaupten das Wetter gab sich nicht alle Mühe, verbrachten wir einen tollen Tag im Berner Oberland. Bis zum nächsten Jahr!

Corinne Willener, Sabine Goetschi, Sven Egger und Marianne Huber auf der Piste

Sabine Goetschi, Corinne Willener, Marianne Huber und Sven Egger

 

Tanzcafé

26.02.2018

Anlässlich unseres Jubiläumsjahres wurde unser Tanzcafé dieses Jahr musikalisch ausgeweitet. Unter dem Motto "Es fröidigs Luege, Lose und Tanze" haben die "3 Legände Chris, Gogo und Burki" unsere Bewohner und Besucher mit Musik quer durch alle Stilrichtungen erfreut und begeistert. Die Fasnachts-Musik-Dekoration wurde speziell für diesen Anlass von unseren Lernenden vorbereitet und trug zusammen mit dem reichhaltigen Kuchenbuffet zu einem fröhlichen und erfolgreichen Nachmittag bei. Wie immer wurde das Organisationsteam von freiwilligen MitarbeiterInnen tatkräftig unterstützt. Wir bedanken uns bei allen helfenden Händen für den wertvollen Einsatz und freuen uns auf weitere Anlässe, die unsere Bewohner und Bewohnerinnen zum Strahlen bringen.

Die feinen Kuchenstücke dürfen am Tisch ausgewählt werden Eine Bewohnerin dreht sich beim tanzen Musiker-Trio Chris, Gogo und Burki beim musizieren
Mehrere Bewohner und Bewohnerinnen schwingen das Tanzbein Eine muntere Runde beim tanzen und plaudern Ein Freiwilliger Mitarbeiter bittet die Bewohnerin zum Tanz

Sabine Goetschi
Leiterin Hauswirtschaft

 

Tierische Bewohnerinnen

22.02.2018

Seit rund zwei Wochen haben wir im Lindenfeld auf der Abteilung 7 zwei tierische Bewohnerinnen. Es sind die Katzen namens Lia (zweifarbig) und Sabira (dreifarbig). Wir haben die Katzendamen von Besitzern übernommen, die sie aufgrund ihrer familiären Situation nicht mehr behalten konnten. Die beiden fühlen sich im Lindenfeld sichtlich wohl und gewöhnen sich von Tag zu Tag besser an die neue Umgebung. Unsere Bewohnenden und Mitarbeitenden haben grosse Freude an ihnen.

Die dreifarbige Katze Sabira Die zweifarbige Katze Lia

Martina Schär
Sachbearbeiterin Personaldienst / Marketing

 

Vernissage zur aktuellen Bilderausstellung
von Chantal Limacher

22.02.2018

Am Sonntag, 18. Februar 2018 fand im Lindenfeld die Vernissage zur aktuellen Bilderausstellung von Chantal Limacher statt. Während der Führungen durch ihre Ausstellung, konnte Frau Limacher den Besuchern detaillierte Informationen zu Themen, Materialien und Entstehung ihrer Kunstwerke vermitteln. Chantal Limacher verarbeitet Themen aus ihrem Leben, aber auch spontane Ideen, in ihren Bildern und arbeitet hauptsächlich mit Marmormehl, Acryl- und Airbrushfarben auf Leinwand. Teilweise sind Naturmaterialien dreidimensional in ihren Werken integriert.
Bei einem gemütlichen Apero konnten sich die Besucher und unsere Bewohner untereinander und mit der Künstlerin austauschen.
Work of Art - das Atelier, in dem die Bilder von Frau Limacher während ihrer Freizeit entstehen - befindet sich in Wolhusen LU. Alle Bilder und Informationen sind auch auf www.work-of-art.ch zu bewundern.

Künstlerin mit einem ihrer Bilder Gäste bedienen sich am reichhaltigen Buffet

Sabine Goetschi
Leiterin Hauswirtschaft

 

Wunderbares Valentinstag-Konzert

15.02.2018

Jeden Mittwoch nach dem Nachtessen findet im Lindenfeld der sogenannte "Treff am Abend" statt. Das Programm ist sehr vielfältig. Mal werden Spiele gespielt, mal Filme geschaut oder Geschichten vorgelesen. Am 14. Februar 2018 fand an diesem Treff sogar ein Konzert statt. Das Salon-Ensemble Arabesque spielte in unserer Cafeteria traditionelle Unterhaltungsmusik. Die fünf Musiker (Violine 1 und 2, Cello, Kontrabass und Klavier) spielten einen bunten Melodienstrauss vom Kaffeehausstil über Evergreens bis hin zu Operetten und leichter Klassik. Während des Konzerts konnten sich die Bewohnenden austauschen, ein Gläschen Wein oder einen Kaffee trinken sowie ein Glacé in Herzform geniessen. Es herrschte eine tolle, gemütliche Atmosphäre und die Bewohnenden sowie ihre Angehörigen haben den Abend sichtlich genossen.

Glacéherz zum Valentinstag Die fünf Musiker im Einsatz

Martina Schär
Sachbearbeiterin Personaldienst / Marketing

 

Herzliche Gratulation zum Prüfungserfolg!

25.01.2018

Unserer Mitarbeiterin Frau Fatbardha Abdiu gratulieren wir ganz herzlich zum erfolgreichen Abschluss ihrer Ausbildung zur Dipl. Pflegefachfrau HF. Wir sind sehr stolz auf Frau Abdiu und wünschen ihr für die private und berufliche Zukunft weiterhin alles Gute und viel Erfolg.

Fatbardha Abdiu mit Blumenstrauss

Martina Joss
Bildungsverantwortliche

 

König für einen Tag

06.01.2018

Der traditionelle Lindenfeld-Dreikönigsapéro fand dieses Jahr wohl zum 40. Mal statt, denn so lange gibt es das Lindenfeld schon. Direktor Thomas Holliger wünschte in seiner Neujahrsansprache den zahlreich erschienenen Bewohnenden, Angehörigen und Mitarbeitenden für das 2018 herzlich alles Gute. Dann erhoben wir alle das Glas und konnten gemeinsam auf das neue Jahr anstossen sowie ein Stück vom feinen Dreikönigskuchen probieren. Die Überraschung und Freude war gross, als alle in ihrem Stück eine Königsfigur fanden und sich eine Krone aufsetzen durften. Als dann auch noch der Gemischte Chor Suhr seinen Auftritt hatte und viele altbekannte Stücke vortrug, erreichte die ohnehin schon gute Stimmung ihren Höhepunkt. Der Start ins neue Jahr ist definitiv geglückt und wir freuen uns auf viele weitere schöne Momente und Begegnungen im 2018!

Bewohnerinnen mit Krone auf dem Haupt

Martina Schär
Sachbearbeiterin Personaldienst / Marketing

 

Drei ganz besinnliche Weihnachtsfeiern

22.12.2017

An Weihnachten 2017 durften wir anlässlich unseres Jubiläums drei speziell schöne Feiern erleben. Die Weihnachtsgruppe Lindenfeld hat wie immer alle Hebel in Bewegung gesetzt, um den anwesenden Bewohnenden und ihren Angehörigen einen festlichen und besinnlichen Abend zu schenken. So haben wir währen der Feier im Saal gemeinsam mit Kindern einer benachbarten Krippe Weihnachtslieder gesungen, dem Spiel eines Pianisten gelauscht und die Weihnachtsgeschichte vorgetragen bekommen. Im Anschluss gab es in der Cafeteria ein wunderbares 3-Gang-Menü, das allen sichtlich gemundet hat. Nach dem Essen durften dann endlich die vielen kunstvoll verpackten Päckli unter dem Weihnachtsbaum geöffnet werden. Die leuchtenden Augen, lachenden Gesichter und angeregten Gespräche sprachen dafür, dass die Feiern noch lange in bester Erinnerung bleiben werden.

Kinder singen an Weihnachtsfeier Bewohnende und Angehörige im Saal mit Weihnachtsbaum Gäste an Weihnachtsfeier in festlich dekorierter Cafeteria

Martina Schär
Sachbearbeiterin Personaldienst / Marketing

 

Wir sorgen für sichere Wege!

18.12.2017

Letzte Woche ist unser neues Schneeräumfahrzeug eingetroffen. Nach dem starken Schneefall von letzter Nacht kam es heute gleich zu seinem ersten Einsatz. Das Fahrzeug ist eine grosse Erleichterung, um das grossräumige Lindenfeld-Gelände vom frisch gefallenen Schnee zu befreien. Gerade auf grossen Flächen, wie dem Parkdeck, kommen wir mit dem neuen Fahrzeug viel schneller voran. Somit können wir sicherstellen, dass unser Gelände baldmöglichst wieder schneefrei und sicher ist.

Mitarbeiter Technischer Dienst räumt mit neuem Fahrzeug den Schnee weg

Martina Schär
Sachbearbeiterin Personaldienst / Marketing

 

Ein wunderschöner Start ins Jubiläums-Jahr

09.12.2017

Den Rahmen des ersten Anlasses ins Jubiläumsjahr "40 Jahre Lindenfeld" bildete das Adventsfenster Suhr Feld mit der Nummer 9. Alle internen und externen Gäste wurden als Zeichen der Wertschätzung mit dem Betreten eines roten Teppichs herzlich willkommen geheissen. Mit feierlichen Worten und einem kurzen Rückblick auf 40 Jahre Lindenfeld eröffneten Beat Rüetschi (Vorstandspräsident) und Thomas Holliger (Direktor) das Jubiläumsjahr. Trotz der kalten Temperaturen draussen, konnte drinnen umso mehr warm und herzlich gefeiert werden. Zur guten Stimmung trugen Glühwein, Punsch, Wurst und Suppe sowie die Gesangseinlagen des Gospelchors "The Tune Ups" bei. Der Anlass wurde mit dem Aufsteigen lassen von 40 Himmelslaternen gekrönt, welche mit guten Wünschen für das Lindenfeld in den Himmel geschickt wurden. Zum Schluss wurde gemeinsam auf den 40. Geburtstag des Lindenfelds angestossen.

Daniela Bütikofer
RAI-Prozess-Verantwortliche

 

Arztdienst wird Geschäftsleitungs-Bereich

06.12.2017

Frau Dr. med. Isabelle Amrhein Helg, Fachärztin FMH Allgemeine Innere Medizin und MSc Geriatrie, wird per 1. Januar 2018 neues Mitglied der Geschäftsleitung Lindenfeld. Damit wird der Arztdienst organisatorisch und im Auftritt gegen aussen gestärkt. Frau Dr. Amrhein Helg arbeitet als Leiterin Arztdienst seit dem 1. Dezember 2014 im Lindenfeld. In dieser Zeit ist es ihr gelungen, den Arztdienst als internes Angebot für unsere Bewohne-rinnen und Bewohner zu stabilisieren, die Anerkennung des Lindenfelds als Ausbil-dungsstätte für Assistenten zu erhalten und eine gute und vertrauensvolle Beziehung zu den Hausärzten in der Region zu pflegen.

Isabelle Amrhein und Thomas Holliger

Thomas Holliger
Direktor

 

Erfreuliche Rückmeldungen

30.11.2017

Am 20. November fand bei uns im Lindenfeld ein Audit von SanaCERT statt. Zwei Auditoren verbrachten einen Tag bei uns im Haus und schauten in den verschiedenen Bereichen wie Pflege, Hauswirtschaft oder Personaldienst vorbei. Bei der Abschlussbesprechung erhielten wir die positive Rückmeldung, dass alle verlangten sieben Kennzahlen plausibel und damit erfüllt sind. Ausserdem teilten die Auditoren uns mit, dass sie bei unseren Mitarbeitenden eine grosse Identifikation mit dem Betrieb gespürt haben und dass die Geschäftsleitung und Kadermitarbeitenden nahe bei den Mitarbeitenden sind. Sie nahmen das Lindenfeld als eine interdisziplinäre und lernende Organisation mit einem Gesicht wahr. Über diese Rückmeldungen haben wir uns sehr gefreut und sie spornen uns an, uns auch in Zukunft weiterzuentwickeln und in Bewegung zu bleiben.

Martina Schär
Sachbearbeiterin Personaldienst / Marketing

 

Personalabend in Lenzburg

24.11.2017

Gestern durften wir Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einen wunderbaren Abend im Hotel Krone in Lenzburg verbringen. Zu Beginn des Anlasses konnten wir bei einem Apéro zusammen auf ein tolles Lindenfeld-Jahr anstossen. Danach ging es in den schön dekorierten Saal, wo wir zuerst einen frischen Salat und später einen Hauptgang mit oder ohne Fleisch serviert bekamen. Bevor wir uns beim reichhaltigen Dessertbuffet bedienen konnten, mussten wir Mitarbeitenden aktiv werden und bei dem Talentwettbewerb "Lindenfeld sucht den Superstar" unser Können unter Beweis stellen. Es wurde getanzt, gesungen und sogar eine Geheimsprache vorgetragen. Am Ende hat das Publikum drei Sieger erkoren, die alle einen kleinen Preis erhalten haben. Es war ein total gemütlicher und geselliger Abend - einfach spitze!

Mitarbeitende beim Apéro Gruppenfoto im Speisesaal Die Superstars des Lindenfelds

Martina Schär
Sachbearbeiterin Personaldienst / Marketing

 

Herzlichen Dank an unsere Freiwilligen!

05.12.2017

Den heutigen Internationalen Tag der Freiwilligen haben wir genutzt, um unseren rund 70 Freiwilligen Mitarbeitenden ein ganz herzliches Dankeschön auszusprechen. Sie alle tragen tagtäglich zum Wohl unserer Bewohnerinnen und Bewohner bei und unterstützen und entlasten uns in ganz verschiedenen Bereichen. So begleiten sie beispielsweise Bewohnende ins Café, machen Spaziergänge mit ihnen oder unterstützen die Bewohnenden bei Gruppenanlässen. All diese Aufgaben sind ungemein wertvoll für unsere Bewohnenden und wir sind den Freiwilligen für ihre Einsätze sehr dankbar. Daher haben alle heute anwesenden Freiwilligen als kleines Dankeschön ein Schoggiherzli sowie eine Karte mit persönlichen Worten erhalten.

Plakat mit Dankeschön an Freiwillige

Martina Schär
Sachbearbeiterin Personaldienst / Marketing

 

Spannender Einblick in den Berufsalltag

09.11.2017

Am heutigen Nationalen Zukunftstag durften wir im Lindenfeld acht Jugendliche begrüssen. Für sie wurde ein abwechslungsreiches Programm durchgeführt. So lernten sie die verschiedenen Berufe im Lindenfeld kennen und durften einen Rundgang durch unser Haus machen. Nach einem Znüni konnten die jungen Leute dann ihren Verwandten bei der Arbeit über die Schulter schauen und teilweise sogar selber mithelfen. Am Nachmittag lernten alle zusammen wie man bei einem Unfall richtig vorgeht und die verunfallte Person in eine stabile Seitenlage bringt. Ausserdem wurden die Jugendlichen in das Thema Kinaesthetics eingeführt und konnten am eigenen Leib erfahren, wie es sich anfühlt, vom Bett in einen Rollstuhl transferiert zu werden. Alle Teilnehmenden hatten viel Spass und werden den Tag in bester Erinnerung behalten.

Heute trägt auch die Tochter der Leitenden Ärztin einen Arztkittel
Zwei Jugendliche helfen auf der Abteilung mit
Gruppenfoto der Teilnehmenden

Martina Schär
Sachbearbeiterin Personaldienst / Marketing

 

Ein Nachmittag voller Bewegung

5.10.2017

Am heutigen Bewegungscafé nahmen wieder viele Bewohnende und Mitarbeitende teil. Der Anlass ist im Lindenfeld sehr beliebt, weil die Teilnehmenden einerseits in angenehmer Gesellschaft ein feines Stück Kuchen essen und einen Kaffee trinken können und andererseits Bewegungserfahrungen für den Alltag machen können. Die Bewohnenden entscheiden selber, ob sie gemeinsam mit den Mitarbeitenden in Bewegung kommen und ihre Bewegungsmöglichkeiten weiterentwickeln wollen oder lieber zuschauen und mit anderen plaudern. Egal für was sie sich entscheiden, sie können immer mit wertvollen Eindrücken, neuen Bekanntschaften und tollen Erfahrungen auf ihre Abteilung zurückkehren.

Zuschauer beobachten die Bewohnenden und Mitarbeitenden, die in Bewegung sind Hände einer Mitarbeiterin und einer Bewohnerin beim gemeinsamen Bewegen

Martina Schär
Sachbearbeiterin Personaldienst / Marketing

 

Herbstessen für Bewohnende und Mitarbeitende

29.09.2017

Die Bäume rund ums Lindenfeld leuchten in den verschiedensten Farben und beim Spaziergang im Park hört man das Laub unter den Füssen rascheln. Passend zur Jahreszeit fand heute das traditionelle Herbstessen statt. Zwei Köche vom Kantonsspital Aarau haben für uns ein leckeres Pastabuffet vorbereitet. Die Bewohnenden und Mitarbeitenden konnten wählen zwischen Spaghetti oder Fusilli und verschiedenen Saucen wie Carbonara und Bolognaise. Ausserdem verwöhnten uns die Köche mit einem knackigen Salat als Vorspeise und einem feinen Dessert zum Abschluss. Der Anlass war sehr gemütlich und wurde von vielen angeregten Gesprächen begleitet.

Die Köche schöpfen den Pflegenden Pasta für die Bewohnenden

Martina Schär
Sachbearbeiterin Personaldienst / Marketing

 

Besuchstag der Schule Aarau

28.09.2017

Heute haben uns sieben Schülerinnen der Schule Aarau besucht. Sie haben während einem Rundgang und verschiedenen Workshops einen vielfältigen Einblick ins Lindenfeld und in den Beruf einer Fachfrau Gesundheit bekommen. So haben sie zum Beispiel gelernt, wie man den Blutdruck misst oder die Hände richtig desinfiziert. Ausserdem wurden sie in das Thema Kinaesthetics eingeführt und erfuhren, wie unsere Pflegenden Bewohnende ohne grossen Kraftaufwand zum Beispiel vom Liegen ins Sitzen transferieren. Die Schülerinnen waren sehr interessiert, stellten viele Fragen und hatten sichtlich Spass.

Zwei Schülerinnen messen sich gegenseitig den Blutdruck Schülerinnen bei der Einführung in die Kinaesthetics

Martina Schär
Sachbearbeiterin Personaldienst / Marketing

 

Unsere Lernenden sind zackstark!

27.09.2017

Das Gesundheitsförderungsprojekt zackstark - rauchfrei durch die Lehre motiviert Berufslernende im Kanton Aargau während der Lehrzeit rauchfrei zu bleiben. Dafür wird ein Vertrag zwischen dem Ausbildungsbetrieb und dem Lernenden abgeschlossen, der dazu verpflichtet, während der Lehre keinen Tabak zu konsumieren. Um die Motivation zu erhöhen, erhalten die Lernenden am Ende eines Lehrjahrs jeweils eine Geldprämie, Gutscheine oder Ferientage vom Betrieb geschenkt. Da dem Lindenfeld die Gesundheit der Mitarbeitenden sehr wichtig ist, nehmen wir mit unseren Lernenden seit Jahren am Projekt teil. Eine von diesen Lernenden ist Frau Rukiye Oruc, Assistentin Gesundheit und Soziales in Ausbildung. Sie durfte sogar am Fotoshooting von zackstark teilnehmen und erscheint nun als Werbegesicht auf der Website und in Broschüren. Wir wünschen all unseren teilnehmenden Lernenden viel Motivation und gute Gesundheit!

Frau Oruc braucht keine, um zufrieden zu sein

Martina Schär
Sachbearbeiterin Personaldienst / Marketing

 

Lindenfeld-Fische sind umgezogen

09.09.2017

Heute haben Fischer Bruno Lüssi und Leiter Dienste & Projekte Sven Egger den Lindenfeld-Teich erfolgreich ausgefischt. Dies war für den bevorstehenden Aushub Haus am Teich und die nachfolgenden Arbeiten notwendig, da das Wasser des Teichs abgelassen wird. Die fünf grossen Karpfen und zwei kleineren Fische werden künftig im Weiher in Scherz leben. Sie haben den Umzug gut überstanden. Sobald das Haus am Teich bezogen wird, werden wir auch neue Fische für unseren Teich anschaffen. Wir bedanken uns an dieser Stelle ganz herzlich bei Fischer Bruno Lüssi für die sehr kurzfristige Organisation und Durchführung des Fisch-Umzugs.

Martina Schär
Sachbearbeiterin Personaldienst / Marketing

 

Spezielles Dankeschön für Abteilung 4

08.09.2017

Diese Woche hat die Abteilung 4 ein ganz spezielles Dankeschön erhalten. Eine Angehörige, deren Mutter vor einigen Jahren im Lindenfeld lebte und deren Vater bis zu seinem Tod auch bei uns gepflegt wurde, hat eine wunderschöne Torte für die Mitarbeitenden anfertigen lassen. Die Angehörige wollte sich damit beim Lindenfeld und speziell bei der Abteilung 4 bedanken. Sie und ihre Eltern haben sich immer sehr wohl gefühlt in unserem Haus. Zudem ist sie sehr froh, dass es das Lindenfeld gibt, denn auch ihr Bruder lebt als Bewohner bei uns auf der Abteilung 7.

Torte mit Pflastern, Tabletten und Pflegeschürze als Verzierung

Martina Schär
Sachbearbeiterin Personaldienst / Marketing

 

Gratulation zum Prüfungserfolg

08.09.2017

Unserer Mitarbeiterin Frau Brigitte Kramer gratulieren wir ganz herzlich zum erfolgreichen Abschluss ihrer Ausbildung zur Dipl. Pflegefachfrau HF. Wir sind sehr stolz auf Frau Kramer und wünschen ihr für die private und berufliche Zukunft weiterhin alles Gute und viel Erfolg.

Martina Joss
Bildungsverantwortliche

 

 

Spatenstich "Haus am Teich"

06.09.2017

Auf dem Gelände des Suhrer Pflegezentrums Lindenfeld entsteht bis im Herbst 2018 ein zweistöckiger Holzelementbau für Menschen mit einer demenziellen Erkrankung. Am Mittwoch, 6. September 2017 fand der Spatenstich für das "Haus am Teich" statt.

Vorstandspräsident Beat Rüetschi begrüsste die Anwesenden und freute sich sehr, dass der Bau nun endlich losgehen kann: "Nachdem wir einige Hürden überwinden mussten, haben wir den Baubeginn nun erreicht." Rüetschi wünscht sich und allen Beteiligten, dass der Bau unfallfrei ablaufen wird und dass die Termine und Kosten eingehalten werden können. "Am Ende soll die Qualität des Baus stimmen", so Rüetschi. Nach den Ansprachen war es so weit und Lindenfeld-Direktor Thomas Holliger durfte zusammen mit den Vorstandsmitgliedern und der Bauleitung den Spatenstich vollziehen.

Der Neubau wird eine Demenzabteilung umfassen, die nach den neusten Erkenntnissen gebaut wird und 20 Menschen ein neues zu Hause bieten soll. Alle 20 Zimmer können sowohl als Einer- als auch als Zweierzimmer genutzt werden, je nach Bedürfnis der Bewohnenden. Lindenfeld Direktor Holliger erklärte, dass das "Haus am Teich" speziell auf demenzerkrankte Menschen ausgerichtet ist, die einen grossen Bewegungsdrang haben. Das Haus ist so konzipiert, dass sich die Bewohnenden sowohl im Gebäude als auch im Garten frei und eigenständig bewegen können, ohne sich zu verirren oder wegzulaufen. "Diejenigen Menschen, die mehr Ruhe brauchen, werden in der schon bestehenden Demenzabteilung im Hauptgebäude des Lindenfelds einen Platz zum Leben finden", erläutert Holliger. Rechtzeitig zum 40-Jahr-Jubiläum des Lindenfelds im Jahr 2018, soll das "Haus am Teich" dann eingeweiht werden.

Direktor Holliger mit Vorstandsmitgliedern und Bauleitung beim Spatenstich

Martina Schär
Sachbearbeiterin Personaldienst / Marketing