Lindenfeld - Spezialisierte Pflege und Geriatrie - Navigation

Neues aus dem Lindenfeld

Grosse Züglete im Lindenfeld

18.04.2019

Diese Woche herrschte bei uns emsiges Treiben. Mitarbeitende aus allen Bereichen packten gemeinsam mit an, damit die Bewohnenden der Abteilung 1 ins Haus am Teich und die Bewohnenden der Abteilung 2 in den vorübergehend freigewordenen 1. Stock ziehen konnten. Dank der tollen Zusammenarbeit hat alles reibungslos geklappt. Die demenzerkrankten Bewohnenden konnten sich den Umständen entsprechend schon gut einleben und sie fühlen sich wohl. Nach den Ostertagen werden im 2. Stock die Umbauarbeiten starten. In rund einem Monat werden dann die Bewohnenden auf die frisch sanierte Abteilung mit gemütlichen Oasen zurückziehen können.

Mitarbeiterin richtet Stationsbüro ein Mitarbeitende schieben schweren Umzugskarton Eingerichtetes Zimmer im Haus am Teich

Martina Schär
Sachbearbeiterin Personaldienst / Marketing

 

Das Haus am Teich ist offiziell eröffnet!

01.04.2019

Am vergangenen Wochenende war es soweit und ein lange gehegter Wunsch wurde Wirklichkeit: Wir durften das Haus am Teich - den neuen Wohnbereich für demente Menschen - mit zwei abwechslungsreichen und fröhlichen Anlässen eröffnen.

Rund 80 Gäste aus Politik und Gesundheitswesen folgten am Freitag unserer Einladung, um das neue Haus zu besichtigen und bei einem geselligen Apéro einzuweihen. In verschiedenen Ansprachen drückten Direktor Thomas Holliger, Vorstandspräsident Beat Rüetschi und Architekt Jürg Kissling ihre grosse Freude und ihren Stolz über den Neubau aus. Wir durften viele Gratulationen zum modernen Wohnbereich entgegennehmen, unter anderem von Regierungsrätin Franziska Roth, der Vorsteherin des Departements Gesundheit und Soziales. Die Feier wurde musikalisch vom Berner Liedermacher Trubädur begleitet, der die Gäste mit seinen berührenden Geschichten abwechslungsweise zum Nachdenken anregte und zum Lachen brachte.

Am Samstag feierten wir dann bei traumhaftem Frühlingswetter mit Musik und Tanz, verschiedenen Attraktionen für Jung und Alt sowie einem reichhaltigen Verpflegungsangebot ein wunderschönes und heiteres Fest. Nachdem das neue Haus am Morgen beim Eröffnungsgottesdienst gesegnet wurde, machten über tausend Besucherinnen und Besucher einen Rundgang und erkundigten sich an den verschiedenen Posten über das neue zu Hause für demenzerkrankte Menschen. Sowohl die beiden Demenzvorträge unserer Ärzte, als auch das Kinderprogramm mit Parcours und Basteln erfreuten sich grosser Beliebtheit. Nach einem Schwatz mit den beiden Clowns Frieda und Berta konnte man sich bei einer Führung über die Technik im Lindenfeld erkunden und später beim Stand der Aktivierung gleich noch ein mit Bewohnern gefertigtes Huhn für die Osterdekoration kaufen. Ein weiteres Highlight waren auch die Konzerte vom Italienischen Chor Teufenthal sowie der Grosseltern Rockband Crème brûlée.

Wir blicken zufrieden auf die gelungenen Eröffnungsanlässe zurück und freuen uns jetzt schon auf den 15. April, wenn wir zusammen mit den Bewohnenden das neue Haus beziehen dürfen.

Demenzvortrag Dr. med. Isabelle Amrhein 

Demenzvortrag Dr. med. Andres Breunig 

Berner Liedermacher Trubädur im Einsatz Mitarbeitende posieren vor dem neuen Haus und dem Teich Mitarbeiterin mit Clowns Frieda und Berta
Gäste an der Eröffnungsfeier Mitarbeitende und Gäste auf dem Rundgang Der Italienische Chor wird anmoderiert

Martina Schär
Sachbearbeiterin Personaldienst / Marketing

 

Neue Berufskleidung

28.03.2019

Pünktlich, einen Tag vor der Eröffnung des neuen Wohnbereiches Haus am Teich, wurde heute die neue, moderne Berufskleidung für die Pflege vorgestellt. Die Mitarbeitenden konnten die beige Hose, das dunkelblaue Poloshirt sowie den lindengrünen Kasak an einem kleinen Anlass mit Apéro im Saal anschauen und auch gleich anprobieren. Die neue Kleidung kam bei der Anprobe positiv an und wir sind nun alle gespannt, wie sich die neu Berufskleidung im Alltag bewähren wird.

Mitarbeitende in der neuen Hose und dem Poloshirt Gruppenfoto unserer Mitarbeitenden

Martina Schär
Sachbearbeiterin Personaldienst / Marketing

 

Eindrückliche Bildervernissage

16.01.2019

Mitte Januar trafen sich Bewohnende und Gäste, um wunderschöne Bilder zu betrachten und darüber ins Gespräch zu kommen. Von den Künstlern - Bewohnende, die von Frau Roy begleitet ihre Werke schaffen - waren Frau Wildi, Frau Hör, Frau Stettler und Herr Hümbeli anwesend. Sie brachten zum Ausdruck, wie viel das Malen ihnen bedeutet und wie sehr ein werdendes Werk sie erfreut! Wie viele schlummernde Talente sie entdeckt hätten! Und wie viel Selbstbewusstsein, Kraft und Stolz so ein fertiggestelltes Bild vermitteln kann! Umso mehr, wenn es Interesse finden und zu Begegnungen anregen darf - wie heute an der Vernissage! Mit Genuss widmete man sich neben den Bildern auch dem Häppchenbuffet - und liess einen freudigen Anlass dann ebenso ausklingen.

Gäste im angeregten Gespräch Maltherapeutin und Freiwllige an der Vernissage

Katharina Zimmermann
Seelsorgerin

 

Herzliche Gratulation zum Prüfungserfolg!

14.01.2019

Wir gratulieren Frau von Däniken Barbara ganz herzlich zum erfolgreichen Abschluss als Diplomierte Pflegefachfrau HF und wünschen Ihr alles Gute für die weitere Zukunft.
Es freut uns sehr, dass sie uns weiterhin als engagierte und herzliche Mitarbeiterin im Lindenfeld erhalten bleibt.

Porträtfoto Frau von Däniken

Martina Joss
Bildungsverantwortliche

 

Lichtvolle Feiertage

08.01.2019

Gemeinsame Erlebnisse verbinden die Menschen im Lindenfeld miteinander. Daher ist es uns ein grosses Anliegen, traditionelle Anlässe wie Weihnachten oder den Dreikönigstag zusammen mit unseren Bewohnenden, deren Angehörigen und unseren Mitarbeitenden zu feiern. Diese Feierlichkeiten bieten Gelegenheit, den Kontakt mit Familie und Freunden zu pflegen und bringen Abwechslung in den Alltag. Hier ein paar Eindrücke von den Feiertagen 2018/2019.

Ein Bewohner feiert mit seinen Angehörigen Die Abteilungskatze Flöckli inmitten der Weihnachtsdekoration Mitarbeiterin und Bewohner mit Krone am Dreikönigstag

Martina Schär
Sachbearbeiterin Personaldienst / Marketing

 

Zauberhafter Samichlaustag

06.12.2018

Am heutigen Samichlaustag statteten der Samichlaus und sein Schmutzli den Bewohnerinnen und Bewohnern des Lindenfelds einen Besuch ab. Während sich der Samichlaus viel Zeit für Gespräche nahm, verteilte der Schmutzli Berner Lebkuchen und andere Süssigkeiten an die Bewohnenden. Als Dankeschön ernteten sie viel Dank und strahlende Gesichter.

Am Abend durfte das Lindenfeld dann das 6. Adventsfenster vom Suhrer Quartierverein Feld eröffnen. An dem sehr feierlichen Anlass trug eine Bewohnerin gekonnt ein Weihnachtsgedicht vor, danach sangen alle zusammen Weihnachtslieder. Später genossen die Besucherinnen und Besucher warmen Punsch und Glühwein sowie feine Suppe und Gritibänz vom Buffet unseres Hauswirtschaftsteams.

Der Samichlaus mit seinem Schmutzli Das 6. Adventsfenster des Quartiervereins Feld Bewohnende und Mitarbeitende geniessen das schöne Fest

Martina Schär
Sachbearbeiterin Personaldienst / Marketing

 

Das Lindenfeld erhält eine eigene Küche

29.11.2018

Die Abgeordnetenversammlung des Lindenfelds hat gestern den Antrag zum Einbau einer Küche einstimmig angenommen. Das Küchenprojekt wurde nach verschiedenen Schreiben und Gesprächen mit dem Kantonsspital Aarau, unserem heutigen Verpflegungslieferanten, lanciert, da ihr Verpflegungskonzept künftig den Anforderungen und Bedürfnissen von Langzeitinstitutionen nicht mehr gerecht wird.

Wir haben mit verschiedenen Fachpersonen Kontakt aufgenommen, die uns alle bestätigten, dass eine eigene Küche der einzig richtige Weg ist. Für unsere Bewohnenden ist es zentral , dass das Essen und Trinken einen hohen Qualitätsstandard und eine ebenso hohe Flexibilität (Kostenformen, Essenszeiten, Spezialwünsche) aufweist. Denn das Essen hat für sie einen grossen Stellenwert und einen wesentlichen Einfluss auf ihre Lebensqualität. Mit der eigenen Küche können wir künftig auf individuelle Wünsche und Bedürfnisse eingehen und können die Menügestaltung sowie die Herkunft der Speisen selber beeinflussen.

Wir freuen uns ausserordentlich über den Entscheid der Abgeordneten und darauf, dass wir schon bald mit dem Einbau der neuen Küche starten können.

Martina Schär
Sachbearbeiterin Personaldienst / Marketing

 

Theater zum 10-jährigen Jubiläum der Bibliotheksgruppe

21.11.2018

Schon seit 10 Jahren gibt es im Lindenfeld eine Besuchs- und Bibliotheksgruppe. Das Team besteht aus den sechs Freiwilligen Charlotte Gugler, Barbara Hofer, Lotti Hunziker, Anni Keller, Rainer Stöckli und Lotti Weber. Sie besuchen unsere Bewohnerinnen und Bewohner regelmässig und leihen ihnen auf Wunsch verschiedene Medien wie Bücher, CDs und DVDs aus. Ausserdem lesen die Freiwilligen unseren Bewohnenden Geschichten vor, machen mit ihnen Gesellschaftsspiele oder bringen mit persönlichen Gesprächen Abwechslung in ihren Alltag.

Um das 10-jährige Jubiläum gebührend zu feiern, statte uns heute das Seniorentheater Art Rose aus Pratteln einen Besuch ab und führte das Theaterstück "Dünni Luft" auf. Das Stück spielte in einer SAC Hütte und erzählte die Geschichte von zwei Städterinnen, die sich in einem Schneesturm verirrten und so bei einem kauzigen Bündner Hüttenwart landeten. Die Theateraufführung war äusserst unterhaltsam und dank dem liebevoll gestalteten Bühnenbild fühlte man sich für einige Stunden richtig in eine SAC Hütte in den Bündner Bergen versetzt.

Der Bündner Hüttenwart hantiert in seiner Küche Die Städterinnen kommen durchnässt in der SAC Hütte an

Martina Schär
Sachbearbeiterin Personaldienst / Marketing

 

Ein Hoch auf unsere Freiwilligen

08.11.2018

Als Dank für den grossartigen Einsatz, den unsere Freiwilligen Mitarbeitenden das ganze Jahr hindurch leisten, veranstalten wir jährlich einen Herbsthöck für sie. Bei einem leckeren Abendessen genossen alle das gemütliche Beisammensein und tauschten sich rege über ihre Erfahrungen im Alltag aus. Grete Rosstauscher, die Koordinatorin Freiwillige Mitarbeitende Lindenfeld, durfte am Anlass auch verschiedenen Jubilaren gratulieren und einen Blumenstrauss überreichen. Schon 10 Jahre engagieren sich Charlotte Gugler, Jean Hunziker und Lotti Hunziker im Lindenfeld. Margrit Hofmann ist sogar seit der Eröffnung des Lindenfelds vor 40 Jahren dabei - eine unglaubliche Leistung! Aber auch die anderen Freiwilligen mussten nicht mit leeren Händen nach Hause gehen. Allen wurde eine schöne Tasse, gefüllt mit Lindenfeld-Schokolade, überreicht.

Die Freiwillige geniesst den tollen Anlass Die Freiwilligen beim regen Austausch

Martina Schär
Sachbearbeiterin Personaldienst / Marketing

 

Wir lauschten klassischen Klängen

18.10.2018

Am heutigen Nachmittag durften wir bereits zum zweiten Mal die Musiker des argovia philharmonic bei uns begrüssen. Nachdem wir im letzten Jahr ein Streicher-Quartett empfangen durften, beehrten uns heute fünf Bläser. Sie spielten viele berühmte Stücke für uns, zum Beispiel Mozarts Zauberflöte. Alle hörten gebannt zu und genossen das Spiel der Klarinetten, der Querflöte, des Horns und des Fagotts in vollen Zügen. Als die letzten Töne der Zugabe verklungen waren, konnten sich alle noch bei einem Apéro verköstigen und mit den Musikern in Kontakt treten und Fragen stellen. Alle Zuhörer waren sich einig: Dies war einmal mehr ein sehr gelungener Konzertnachmittag!

Die Bläser während des Konzerts Bewohnende und Mitarbeitende lauschen gebannt

Martina Schär
Sachbearbeiterin Personaldienst / Marketing

 

Konzert der Militärmusik Aarau

05.10.2018

Bei wunderbarem Herbstwetter durften unsere Bewohnenden und Mitarbeitenden heute ein hervorragendes Konzert in unserem Garten geniessen. Es war ein Prüfungskonzert der Rekrutenschule der Militärmusik Aarau. Uns wurden viele abwechslungsreiche Stücke von Marschmusik über Mundartklassiker bis Rocksong vorgetragen, zu denen wir eifrig mitgeklatscht, getanzt und gesungen haben. Besonders gefallen hat uns die Showeinlage der Tambouren und das Lied "Swiss Lady" mit Alphornbegleitung. Einige Soldaten haben während dem Konzert Militärschoggi und Militärguetzli an uns Zuschauer verteilt, die besonders bei unseren männlichen Bewohnern viele Erinnerungen an die eigene Militärzeit geweckt haben. Mit unserem ausgelassenen Applaus haben wir dem Kommandanten gezeigt, dass uns das Konzert ausgezeichnet gefallen hat und wir hoffen, dass alle Rekruten ihre Prüfung erfolgreich bestanden haben.

Die Militärmusik Aarau im Einsatz Die gut besetzte Gartenterrasse Die Tambouren zeigen, was sie können

Martina Schär
Sachbearbeiterin Personaldienst / Marketing

 

"Es herbstelet im Lindenfeld"

26.09.2018

In der Natur sind die ersten Boten des Herbest schon seit einigen Tagen in Form von bunten Blättern und kühleren Temperaturen spürbar. Nach dem heutigen Herbstessen ist die neue Jahreszeit definitiv auch im Lindenfeld angekommen. Die Bewohnenden und Mitarbeitenden durften an farbenfroh dekorierten Tischen Platz nehmen und ein leckeres Mittagessen bei geselligem Beisammensein geniessen. Besonders der Hauptgang - Fischknusperli und Pommes frites - kam sehr gut an. Herzlichen Dank an alle, die den Anlass organisiert und mitgestaltet haben!

Herbstliche Tischdekoration Mitarbeiterin und Bewohner prosten sich zu

Martina Schär
Sachbearbeiterin Personaldienst / Marketing

 

Erlebnisse einer Freiwilligen

03.09.2018

Als freiwillige Mitarbeitende im Lindenfeld begegne ich immer wieder starken Persönlichkeiten mit grossem Willen und viel Humor. So durfte ich über eine längere Zeit eine Frau begleiten, die trotz grosser motorischer Einschränkungen sich nützlich machen und Verantwortung übernehmen wollte. Sie sah ihre Aufgabe darin, Geschirr aus dem Kantonsspital, das versehentlich auf der Abteilung zurückblieb, zurückzubefördern. Nun, wie macht man das, wenn man im Rollstuhl gefangen und für jede Bewegung auf Unterstützung angewiesen ist? Man überzeugt die freiwillige Mitarbeitende von der Wichtigkeit dieser Mission, damit sie bei diesem Geschäft mithilft. Also fuhren wir regelmässig am vereinbarten Besuchstag in die Abteilungsküche und luden auf, was wegmusste. Das war manchmal nur wenig, manchmal aber auch eine abenteuerliche Fuhre, die da auf den Knien gestapelt wurde. So ging es mit dem Lift ins Untergeschoss, durch den langen Verbindungsgang ins Kantonsspital, und dort direkt in die Abwaschküche. Ich denke, nach dem dritten Mal war niemand mehr erstaunt über die spezielle Mission von uns beiden und wir wurden wie «alte Bekannte» begrüsst. Als Belohnung gabs immer Kaffee und Kuchen für uns zwei in der Spitalcafeteria und viel Gelächter über unsere gelungene Aktion. Ein klein wenig Schalk im Heimalltag….

Mit einer anderen Bewohnerin hatte ich ein weiteres lustiges Erlebnis bei einem Spaziergang entlang dem Stadtbach. Dabei schauten wir einem grossen Hund bei seinem vergnügten Bad im Bach zu. Als die Besitzerin ihren Vierbeiner zu sich rief, kehrte dieser nicht zu ihr zurück, sondern stellte sich frontal vor dem Rollstuhl auf. Und was macht ein nasser Hund als Erstes...? Wir wurden so richtig frisch geduscht. Nachdem ich mich vom ersten Schrecken erholt hatte, konnte auch ich herzlich lachen, was meine Bewohnerin schon längst tat. Meine Angst, die doch schon ziemlich demente Frau reagiere jetzt böse, war völlig unbegründet. Sie fand das nur lustig und hat laut gelacht wie selten zuvor.

Das sind zwei von vielen eindrücklichen Begegnungen, die ich als freiwillige Mirarbeiterin bisher machen konnte. Und ich freue mich auf viele andere, gerade auch mit Lachen und Humor.

Hildegard Matt
Freiwillige Mitarbeiterin (seit 4 Jahren)

 

 

Sommernachtsfest

25.08.2018

Zum Abschluss unseres Jubiläumsjahres "40 Jahre Lindenfeld", fand am Samstag, 25. August 2018 unser lange geplantes Sommernachtsfest statt. Bei Musik und Tanz und verschiedenen Attraktionen für Jung und Alt sowie einem reichhaltigen Verpflegungsangebot durften wir - dem Wetter zum Trotz - ein wunderschönes und fröhliches Fest bis in die späten Abendstunden verbringen.

Sowohl der Spiele-Parcours, der von unseren Lernenden organisiert und mit viel Engagement durchgeführt wurde, als auch die Pony-Kutschenfahrten im Aussenbereich erfreuten sich grosser Beliebtheit. Nach einer wohltuenden Fussmassage bei unserer Fusspflegerin konnte man sich in der sommerlich geschmückten Einstellhalle kulinarisch und musikalisch verwöhnen lassen und nach einem Drink an der Cocktailbar das Tanzbein schwingen oder sich in der orientalischen Lounge bei türkischem Kaffee oder Tee entspannen. Ein weiteres Highlight war die Verlosung unserer Tombola-Preise, mit denen wir, dank grosszügigen Sponsoren, rund 20 Gewinner beglücken durften.

Wir blicken zufrieden auf ein gelungenes Fest zurück und bedanken uns nochmals ganz herzlich bei allen Sponsoren und freiwilligen Helfern, die durch ihren tatkräftigen Einsatz wesentlich zum Gelingen beigetragen haben. Einen besonderen Dank verdienen Frau Priska Schmid (Bewohnerin) und Herr Baza Sonam (Integrationspraktikant), die in stundenlanger Vorarbeit mehr als 200 Meter Dekorationsfahnen genäht und damit dem Fest ein wunderschönes Ambiente verliehen haben.

Fahrt mit der Ponykutsche Die Festbesucher schwingen das Tanzbein Bewohner und Kinder beim Spiel Entenfischen

Sabine Goetschi
Leiterin Hauswirtschaft

 

Wir gratulieren zur bestandenen Prüfung!

16.08.2018

Herzliche Gratulation an unsere Bildungsverantwortliche Frau Sabine Krage zum erfolgreichen Abschluss der Weiterbildung SVEB Praxisausbildner! Wir freuen uns sehr und sind stolz auf sie. Wir wünschen Frau Krage weiterhin viel Erfüllung und Freude bei der Ausbildung von den Assistentinnen/-en Gesundheit und Soziales EBA!

Porträtfoto Sabine Krage

Sven Egger
Leiter Dienste & Projekte

 

 

Lehrbeginn 2018

10.08.2018

Anfangs August haben 18 neue Lernende ihre Ausbildung bei uns gestartet. Sie werden im Lehrbetriebsverbund mit dem Alters- und Pflegeheim Steinfeld ausgebildet. Wir wünschen den neuen Lernenden einen guten Start sowie viel Freude und Erfolg während der Lehre!

Gruppenfoto der neuen Lernenden

Martina Schär
Sachbearbeiterin Personaldienst / Marketing

 

Willkommene Abkühlung

26.07.2018

Wir Bewohnenden und Mitarbeitenden geniessen den tollen Sommer 2018 sehr. Heute war es dann aber doch etwas gar warm. Darum wurde kurzerhand ein "Erfrischungs-Buffet" aufgebaut, an dem wir uns mit saftigen Melonen, kühlem Tee und kalten Tüchern eindecken konnten. Das tat richtig gut und wir haben uns über die Aufmerksamkeit sehr gefreut. Wir bedanken uns alle herzlich bei Sabine Goetschi, Leiterin Hauswirtschaft, und ihrem Team für die coole Aktion!

Buffet mit Melonen, kühlem Tee und kalten Tüchern

Martina Schär
Sachbearbeiterin Personaldienst / Marketing

 

Herzliche Gratulation zum Prüfungserfolg!

19.07.2018

Wir gratulieren unserer Mitarbeiterin Frau Martina Joss ganz herzlich zum erfolgreichen Abschluss ihrer Weiterbildung "CAS Ausbildungsleiterin im Gesundheitsbereich"!
Wir sind sehr stolz auf sie und freuen uns besonders über die hervorragende Beurteilung der Abschlussarbeit von Frau Joss. Als Ausbildungsverantwortliche für die Berufe Fachfrau/-mann Gesundheit EFZ und Dipl. Pflegefachfrau/-mann HF wünschen wir Ihr weiterhin ganz viel Freude und Befriedigung im Arbeitsalltag.

Martina Joss mit Blumenstrauss

Sven Egger
Leiter Dienste und Projekte

 

Erfolgreicher Abschluss Kinaesthetics Trainer 1

27.06.2018

 

Unser Mitarbeiter Jean Paul Schätzl hat nach einer intensiven einjährigen Ausbildung den Abschluss der Trainer 1 Ausbildung in Kinaesthetics erfolgreich absolviert.
HERZLICHE GRATULATION!
Wir freuen uns mit Herrn Schätzl über diesen Erfolg. Ebenfalls ist es für die Bewohnenden und die Mitarbeitenden des Lindenfelds ein grosser Gewinn, nun einen Trainer für Kinaesthetics in den eigenen Reihen zu wissen.

Abschlussfoto mit Herrn Schätzl

Sven Egger
Leiter Dienste und Projekte

 

Jubiläumsausflug Personal und Freiwillige

22.06.2018

Anlässlich unseres Jubiläumsjahres durfte das Lindenfeld im 2018 einen Ausflug für die Mitarbeitenden und Freiwilligen organisieren. Damit alle die Chance zur Teilnahme hatten, wurden am Freitag, 8. Juni 2018 und am Freitag, 22. Juni 2018 zwei identische Ausflüge durchgeführt.

An beiden Tagen gab es zur Begrüssung Kaffee und Gipfeli in der Lindenfeld-Cafeteria. Dort herrschte eine richtige Aufbruchstimmung, die einen etwas an die Schulreisen früher erinnerte. Wir wurden dann mit zwei Cars nach Beckenried chauffiert und fuhren mit einer grossen Gondel auf die Klewenalp. Leider war an beiden Tagen bei der Ankunft die Sicht auf den Vierwaldstättersee durch Nebel verschleiert. Trotzdem machten sich alle auf und erkundeten die Klewenalp. Es gab Murmeli, Hasen, Geissen und Kühe zu bestaunen und eine kleine Bergkapelle zu besichtigen. Ausserdem konnte man durch wunderschöne Wiesen und Hügel spazieren und wenn man dann durstig war zum Apéro wieder zur Bergstation zurückkehren. Später gab es ein leckeres Mittagessen. Nach einem Salat zur Vorspeise konnte jede Person am Buffet Fleisch, Tofu, Gemüse, Beilagen und Saucen holen. Danach konnten wir in einem Pfännli am Tisch unser eigenes Essen zubereiten. Das hatten viele von uns noch nie gemacht und war ein tolles kulinarisches Erlebnis. Nach dem Mittagessen fuhren wir mit der Gondel wieder nach Beckenried und spazierten zur Schiffsanlegestelle. Während der darauf folgenden Schiffahrt nach Luzern durften wir am wunderbaren Dessertbuffet schlemmen und auf dem Aussendeck die Sonne geniessen.

Alle Freiwilligen und Mitarbeitenden erlebten einen schönen, sehr abwechslungsreichen Tag. Die Atmosphäre war ausgelassen und fröhlich und es war toll sich auch mal ausserhalb des Lindenfelds zu begegnen und auszutauschen. Wir danken dem OK ganz herzlich für die tolle Organisation des rundum gelungenden Jubiläumsausflugs!

Murmeli auf der Klewenalp Feines Dessertbüffet Mitarbeiter und Freiwillige geniessen die Schifffahrt bei Sonnenschein

Martina Schär
Sachbearbeiterin Personaldienst / Marketing

 

Erfolgreiche Lehrabschlussprüfungen

21.06.2018

Wir gratulieren unseren Lernenden zum erfolgreichen Abschluss. Wir sind sehr stolz und wünschen ihnen für die private und berufliche Zukunft alles Gute und viel Erfolg.

Fachfrau/-mann Gesundheit (FaGe)
Abdiu Arlinda
Hasler Nala
Lochinger Annina
Pagliaricci Jessica
Ryhiner Anina
Strebel Tanja

Assistent/-in Gesundheit und Soziales (AGS)
Ahmed Sidow Najmo
Bajramoska Almera
Elmi Ahmed Samira
Memeti Blerina
Oruc Rukiye

Gruppenfoto der Lernenden, Berufsbildenen und Bildungsverantwortlichen

Martina Joss und Sabine Krage
Bildungsverantwortliche

 

Aufrichtefest Haus am Teich

19.06.2018

Nach dem Spatenstich vom 06. September 2017 konnte heute ein weiterer wichtiger Meilenstein begangen werden. Mit den 45 anwesenden Baufachleuten konnten wir die Aufrichte des Haus am Teich feiern.
Zuerst gebührt den Handwerkern unser grosses Dankeschön. Motiviert, professionell, unfallfrei und termingenau wird unser grosser Wunsch nach einer zeitgerechten Abteilung für demenzerkrankte Menschen, Schritt für Schritt verwirklicht.
Ein grosser Dank geht auch an alle Planer des Projekts. Jederzeit wurden unsere Ideen und Wünsche gehört und wo immer möglich auch realisiert.

Vielleicht sind wir mit unserem Projekt gar der Zeit etwas voraus. So hatten wir bei der Baubewilligung mit unserer Gehrampe zum Beispiel ein Problem mit der Bewilligung. Nicht weil die Gehrampe nicht etwas sehr Sinnvolles wäre, sondern weil diese noch nie so gebaut wurde und es gar keine Vorschriften dafür gibt. Dasselbe bei der Liftsteuerung. Die Firma Schindler AG teilte uns mit, dass sie die Steuerung speziell nach unseren Wünschen gefertigt haben und es diese so noch nirgends im Einsatz gibt.
In beiden Fällen stand für uns die Mobilität der Bewohnenden im Vordergrund. Sowie die Gehrampe als auch der Lift sollen ermöglichen, dass sich alle möglichst ungehindert im Haus frei bewegen können. Und nicht zuletzt haben wir von der Firma Schäfer Holzbau erfahren, dass unser Haus scheinbar das erste in dieser Art ist, welches für eine Gesundheitsinstitution in der Schweiz gebaut wurde.
Wenn man heute auf die Baustelle schaut, kann man sich vorstellen, wie das Haus später einmal aussieht. Wir sind davon überzeugt, dass wir mit dem neuen Haus einen Ort anbieten können, der allen Ansprüchen der Bewohnenden und dem Personal gerecht werden kann und freuen uns schon riesig auf den kommenden Frühling, wenn das Haus definitiv bezogen werden kann.

Das Aufrichtefest wurde mit einer Ansprache des Direktors Herr Thomas Holliger eröffnet. Nach einem feinen Essen mit Grilladen und einem feinen Dessertbuffet, gab es für alle noch ein kleines Geschenk als Erinnerung an das Lindenfeld.

Bauleute beim Apéro

Sven Egger
Projektleiter

 

...und die Musik stirbt zuletzt

30.05.2018

Ich hatte sie schon lange gekannt, die liebenswürdige und rührige Myrta*. Wir beide wirkten in unserem Dorf im kulturellen Bereich. Viele Jahre später traf ich Myrta wieder im Lindenfeld – auf der Demenzabteilung: sie als Bewohnerin, ich als Freiwilliger Mitarbeiter. Hier begleitete ich sie jahrelang: zuerst bei langen Spaziergängen, zuletzt beim Esseneingeben, als Myrta bettlägerig geworden war. Von Myrta wusste ich, dass sie früher oft an verschiedenen Anlässen mit ihrer Drehorgel den Anwesenden Freude bereitete. So brachte ich bei meinen Besuchen CDs mit Drehorgelmusik mit, und als Myrta diese Weisen hörte, begann ihr ganzes Gesicht zu strahlen. Wieder einmal sassen wir, wie so oft, gemütlich im Stübli zusammen und liessen die Drehorgelklänge auf uns wirken. Da trat zufällig Herr Abderhalden* in den Raum. Und als er diese Musik wahrnahm, hellte sich auch seine Miene auf und er begann voller Begeisterung zu dirigieren und auf die Tischplatte zu trommeln. Beeindruckt über die unerwartete Freude von Herrn Abderhalden, der sonst kaum ein Wort sprach,  entschloss ich mich, in Zukunft auch ihn zu besuchen. Ich legte vor allem CDs mit Marschmusik ins Abspielgerät und Herr Abderhalden begann sofort sein virtuelles Orchester zu dirigieren oder den Part der Tambouren zu übernehmen. Über seinen Lebenslauf wusste ich praktisch nichts. Doch musste ich annehmen, dass Musik in seinem Leben eine wichtige Rolle gespielt haben dürfte, befanden sich doch in seinem Zimmer eine Blockflöte und ein Notenständer. Als Herr Abderhalden nach längerer Zeit verstarb, schrieb ich den Angehörigen einen Kondolenzbrief und schilderte meine Erlebnisse. In einem ausführlichen Schreiben  bestätigten die Hinterbliebenen, dass der Verstorbene früher in einer Blasmusik gewirkt habe. Und auch daheim habe das gemeinsame Musizieren einen hohen Stellenwert gespielt. Einmal mehr wurde mir bewusst, dass bei Dementen, wenn auch viele Fähigkeiten abhanden gekommen sind, Musik und Gesang weiterhin präsent bleiben und in diesen Menschen Emotionen wecken.

*Namen geändert

Rainer Stöckli
Freiwilliger Mitarbeiter (seit 12 Jahren)

 

40 Jahre Schweizer Musik

26.05.2018

Traditionelle Trachtentänzer haben zur Schweizer Musik unsere Augen zum leuchten gebracht. Die Alphornbläser in ihrer vollen Pracht, haben wundervolle Musik vollbracht.
Alle guten Dinge sind drei, der Jodlerchor war für unsere Ohren auch dabei.

Fünf Alphornbläser spielen, der Fahnenschwinger und die Trachtengruppe hören zu Der Jodlerchor singt ein Lied Die Trachtengruppe tanzt zur Musik

Tanja Elmer
Mitarbeiterin Pflege

 

Muttertags-Essen

13.05.2018

Am 13. Mai 2018 war Muttertag. Gerne haben wir diesen Anlass dazu genutzt, in der Cafeteria des Lindenfelds ein festliches Essen anzubieten.
Mehr als sechzig Personen haben das Angebot genutzt, um mit ihren Müttern (und Vätern) den Tag zu feiern.
An den schön dekorierten Tischen ging es von 11:30 - 16:00 Uhr sehr feierlich zu und her. Die Mütter und ihre Angehörigen genossen sichtlich das Essen und den gebotenen Service. Einige wiegten sich in Erinnerungen, wie es früher war, als der Tag in einem guten Restaurant gefeiert wurde und konnten keinen Unterschied zum heutigen Tag feststellen.

Vielen Dank den Müttern (was wären wir ohne sie!) und allen Angehörigen, dass sie den Nachmittag im Lindenfeld verbracht haben und diesen so zu einem lange in Erinnerung bleibenden Anlass gemacht haben!

Festlich gedeckter Tisch Mütter und ihre Angehörige beim Essen Team von Helferinnen und Helfern

Sabine Goetschi                     Sven Egger
Leiterin Hauswirtschaft         Leiter Dienste und Projekte

 

Fachreferat Dr. Maja Storch

11.05.2018

Am Freitag, 11. Mai 2018 durften wir Frau Dr. Maja Storch im Lindenfeld willkommen heissen. Bekannt als Autorin verschiedener Bücher referierte sie bei uns zu ihrem Buch "Machen Sie doch, was Sie wollen".
Mit viel Humor präsentierte sie uns das Thema Selbstmanagement anhand des von der Uni Zürich entwickelten Strudelwurms sehr verständlich und äusserst kompetent.
Die Zeit verging wie im Flug. Die rund 60 anwesenden Fachpersonen aus Gesundheits- und Sozialinstitutionen des Kantons Aargau, genossen den sehr informativen und humorvollen Nachmittag in vollen Zügen.
Nach dem Referat bestand die Möglichkeit, konkrete Situationen miteinander zu diskutieren. Wer wollte, konnte diese danach im Plenum zur Diskussion stellen, um von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern und vor allem von Frau Storch wertvolle Inputs zu erhalten.

Vielen Dank an Frau Dr. Maja Storch für den tollen, sehr gelungenen Nachmittag. Vielen Dank aber auch an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die den regen Austausch zum Thema erst ermöglicht haben. Wir freuen uns schon auf das Fachreferat am nächsten Internationalen Tag der Pflege mit einem anderen spannenden Thema!

Sabine Goetschi                     Sven Egger
Leiterin Hauswirtschaft         Leiter Dienste und Projekte

 

Da steppt der Bär im Lindenfeld!

28.04.2018

Kurz nach Mittag werden die Tische gedeckt und liebevoll geschmückt. Das Kuchenbuffet füllt sich zusehends mit köstlichem Gebäck. Aus dem Saal erklingen erste Akkorde: das Duo Schmid und Greuter ist da! Bald ist der Saal voller Menschen, die im Lindenfeld leben oder arbeiten. Auch Angehörige und Freunde sind dazugekommen. Christian Schmid - bekannt aus der Radiosendung „Schnabelweid“ - gibt sofort Vollgas. Er nimmt uns mit auf eine Reise in die Vergangenheit. Wir hören vom Ursprung alter Redensarten und passen auf wie die Häftlimacher, damit wir ja nichts verpassen. Denn es geht auf keine Kuhhaut, was der Mundartforscher nicht alles weiss! Er muss auch niemandem die Leviten lesen. Alle sind ganz Ohr, und es gibt viel zu lachen über die vielen Möglichkeiten jemandem einen Bären aufzubinden. Wir könnten ihm und seinem Berndeutsch noch lange zuhören! Ebenso den wunderbaren Melodien, die Christoph Greuter seinen Instrumenten entlockt. Der Lautenspieler hat verschiedene Zupfinstrumente mitgebracht – drei Hauszithern und eine Weissenborn Gitarre, die man sich zum Spielen flach auf die Knie legt. Hell und warm wie Sonnenlicht strömt die Musik durch den Saal. Es sind Volksweisen aus der Schweiz und aus Amerika – einfach wunderschön. Aber irgendwann „isch doch gnue Höi dunde“, und die Künstler werden mit herzlichem Applaus verabschiedet. Doch das Fest ist noch lange nicht vorbei! In der geschmückten Cafeteria wird schnabuliert und gefeiert nach Herzenslust! Vielen Dank den Frauen des Lions Club Aarau Kettenbrücke, die uns das Fest geschenkt und uns – Hand ins Hand mit unserem tüchtigen Hauswirtschaftsteam - so verwöhnt haben!

Duo Greuter und Schmid im Einsatz Das Publikum ist ganz Ohr Gruppenfoto der Lions-Club-Damen

Katharina Zimmermann
Seelsorgerin

 

Besuch im Kloster Baldegg

25.04.2018

Im Lindenfeld gibt es das freiwillige Team der Leben-Sterben-Leben Gruppe (LSL) . Es besteht derzeitig aus 4 Frauen, die regelmässig und seit Jahren Begleitungen von schwerkranken und sterbenden Bewohnenden im Lindenfeld machen. Unterstützt werden sie von der Seelsorgerin Katharina Zimmermann und der Koordinatorin Grete Rosstauscher. Nun durften wir als Team einen Ausflug machen. Darum fuhren wir 6 Frauen miteinander ins Kloster Baldegg, wo wir zuerst die Bronzefiguren der Lebenstreppe von Schwester Caritas Müller anschauten. Die Figuren - angefangen vom Säugling über das Kind, den Jugendlichen zu den erwachsenen und lebenserfahrenen Menschen bis hin zum Sterbenden - haben uns sehr beeindruckt und angeregt über unsere Lebensphasen nachzudenken. Danach haben wir im Klosterkafi das Beisammensein bei Kaffee und feinem Kuchen genossen. Es war ein besinnlicher und fröhlicher Nachmittag, der mit dem Besuch im Klos-terladen mit dem Kauf von kostbaren "Lebensmitteln" endete.

Die Frauen bestaunen eine Bronzefigur Bronzefiguren vor dem Kloster

Grete Rosstauscher
Koordinatorin Freiwillige Mitarbeitende Lindenfeld