Lindenfeld - Spezialisierte Pflege und Geriatrie - Navigation

Projekt Haus am Teich

Start der Baumeisterarbeiten

3.11.2017

Da die Arbeiten zur Baugrundverbesserung beendet sind, wird im Laufe der nächsten Woche der Kran aufgestellt. Danach werden die Baumeisterarbeiten beginnen. Diese bestehen aus "normalen" Baustellenarbeiten, wie Maurer-, Gerüst-, Kanal- und Entwässerungsarbeiten. Die Baumeisterarbeiten werden bis im Frühling 2018 dauern.

Das bedeutet, dass nun die lärmintensiven Arbeiten vorbei sind. Es wurden über 700 Lastwagen mit Aushubmaterial abgeführt. Wir sind uns bewusst, dass dies für Sie umständlich war und gewisse Unannehmlichkeiten mit sich brachte. Daher ist es uns wichtig, uns an dieser Stelle nochmal herzlich bei Ihnen für das Verständnis zu bedanken!

Baugrundverbesserungsarbeiten im Dunkeln am frühen Morgen

Sven Egger
Leiter Dienste & Projekte

 

Verkehrsbehinderungen

12.10.2017

Am Montag, 16. Oktober 2017 wird es zwischen 10:00 - 15:00 Uhr zu Verkehrsbehinderungen auf dem Zollweg von der Einfahrt Südallee bis zum Lindenfeld kommen.

Diese Verkehrsbehinderungen entstehen durch die Baustelleninstallation der Firma Keller MTS AG, welche die Maschine für die Baugrundverbesserung aufstellt.

Um ca. 13:00 Uhr wird der Schwertransport mit Polizeieskorte eintreffen. Zu diesem Zeitpunkt ist die Polizei für die Sicherheit zuständig.

Zu den anderen Zeiten wird ein Mitarbeiter des Lindenfelds (trägt eine Sicherheitsweste) anwesend sein und den Verkehr so gut wie möglich lotsen.

Bitte beachten Sie, dass es im erwähnten Zeitraum zu Wartezeiten kommen kann.

Wir versuchen die Verkehrsbehinderungen so gering wie möglich zu halten und danken Ihnen für das Verständnis.

Sven Egger
Leiter Dienste & Projekte

 

Die Arbeiten schreiten voran

6.10.2017

Momentan läuft der Aushub durch das Unternehmen A. Soltermann AG auf Hochturen. In etwa zwei Wochen sollte der Aushub beendet sein und die Baugrundverbesserung kann beginnen. Diese ist nötig, da der Neubau Haus am Teich in einer alten Deponie zu liegen kommt. Damit sichergestellt werden kann, dass durch die Arbeiten an den umliegenden Gebäuden kein Schaden entsteht, wird ein Geofon angebracht, welches die Schwingungen des Erdbodens misst. Die Bauingenieure gehen aber davon aus, dass es mit dem gewählten Verfahren keine merkbaren Erschütterungen gibt. Erst vor kurzem wurde bei einer Baustelle in Aarau das gleiche Verfahren angewandt und es gab keine merkbaren Erschütterungen sowie keinerlei Schäden. In den letzten Tagen hat ein externes Architekturbüro vorsorglich und aus versicherungstechnischen Gründen eine visuelle Risskontrolle der Fassaden der umliegenden Gebäude vorgenommen.

Am Montag, 6. November 2017 können dann voraussichtlich die Baumeisterarbeiten beginnen. Diese bestehen aus dem Bau der Tiefgarage bis hin zur Bodenplatte. Diese Arbeiten werden sich bis ins Jahr 2018 ziehen.

In der Zwischenzeit hat ausserdem ein Treffen mit dem Petitio-Initiant und einer Vertretung aus dem Quartier stattgefunden betreffend dem Schlittelhügel und möglichen Alternativen. Zudem stehen wir in Kontakt mit der Projektleiterin Quartierentwicklung Suhr und prüfen verschiedene Möglichkeiten, um den Anwohnern einen neuen Treffpunkt und Ort zum Spielen anbieten zu können.

Wir versuchen bei allen Arbeiten die Lärmemissionen so gering wie möglich zu halten und danken den Anwohnerinnen und Anwohnern sowie unseren Bewohnenden und Mitarbeitenden für das Verständnis.

Bagger beim Aushub auf Lindenfeld-Hügel

Martina Schär
Sachbearbeiterin Personaldienst / Marketing

 

Baupläne

29.09.2017

Hier können Sie sich die Baupläne für unser Haus am Teich ansehen. Neben einer Gesamtübersicht sehen Sie hier die Seitenansicht vom Haus am Teich sowie dessen Erdgeschoss und Obergeschoss.

Plan Hauptgebäude und Haus am Teich Plan Seitenansicht Haus am Teich Plan Erdgeschoss Haus am Teich
Plan Obergeschoss Haus am Teich

Martina Schär
Sachbearbeiterin Personaldienst / Marketing

 

Die Baustelle ist offiziell eröffnet

11.09.2017

Im Rahmen des Projekts "Haus am Teich" entsteht auf dem Gelände des Lindenfelds bis im Herbst 2018 ein Neubau für Menschen mit einer demenziellen Erkrankung.

Am Montag, 4. September 2017 merkte man, dass sich nun etwas verändert auf dem Lindenfeld-Gelände. An diesem Tag fanden nämlich Rodungen von Sträuchern und einzelnen Bäumen durch die Forstverwaltung Suhr/Buchs statt. Es wurden diejenigen Pflanzen gerodet, die zwingend wegmussten, um beispielsweise die Baustellenzufahrt zu gewährleisten. Wir werden ein Konzept für die Neuaufforstung nach Fertigstellung des Baus erarbeiten, damit das Gelände rund um das Lindenfeld auch weiterhin ein Erholungsort im Grünen für die Bewohnenden, Mitarbeitenden sowie die Nachbarschaft bleiben wird.

Schon zwei Tage nach der Rodung war es dann endlich soweit und der Spatenstich für das "Haus am Teich" konnte in feierlichem Rahmen durch Mitglieder der Geschäftsleitung, des Vorstands und der Bauleitung ausgeführt werden.

Dass mit dem Spatenstich die Bauarbeiten offiziell beginnen, sah man spätestens am 11. September, als der Aushub durch das Unternehmen A. Soltermann AG startete. Dieser dauert voraussichtlich fünf bis sechs Wochen und im Anschluss wird dann die Pfählung stattfinden.

Wir freuen uns, dass die Baustelle nun offiziell eröffnet ist und hoffen, dass alle Arbeiten ohne Zwischenfälle durchgeführt werden können.

Direktor Holliger mit Vorstandsmitgliedern und Bauleitung beim Spatenstich

Martina Schär
Sachbearbeiterin Personaldienst / Marketing

 

Definitive Baubewilligung erhalten

06.06.2017

Seit dem letzten Bericht in Ausgabe 1 / 2017 zum Projekt "Haus am Teich" hat sich einiges getan. Die Erd- und Wasserproben konnten im erforderlichen Ausmass entnommen werden. Damit war die Grundlage für das abschliessend verlangte Gutachten gelegt.
Inzwischen sind wir wichtige Schritte gegangen. Das Gutachten konnte erstellt werden und das Ergebnis stand einer Baubewilligung nicht im Wege. Das heisst, wir verfügen über die notwendige definitive Baubewilligung. Und diese ist mittlerweile rechtskräftig, was bedeutet, dass keinerlei Einwendungen erfolgten. Am Tag als die Rechtskraft bestätigt werden konnte, veranstalteten die Abteilungen Hauswirtschaft und Technischer Dienst einen "Rechtskraftsapéro".
Auch an der Abgeordnetenversammlung wurde das erweiterte (Tiefgarage) und flexibilisierte (grosse Einzelzimmer, die in Zweierzimmer umfunktioniert werden können) Projekt genehmigt.
Inzwischen ist das Ausschreibungsverfahren angelaufen und wir hoffen, dass wir im September den Spatenstich begehen können und dass es dann losgeht.

Thomas Holliger
Direktor

 

Altlastenuntersuchung

07.12.2016

Nachdem der Kanton uns informiert hat, dass er dem Baubewilligungsverfahren erst zustimmen kann, wenn die Resultate aus der Altlastenuntersuchung vorliegen, haben die Gemeinde Suhr und wir sofort gehandelt.

Die Gemeinde Suhr und das Lindenfeld haben das Büro Jäckli Geologie beauftragt, den Auftrag wie vom Kanton bestimmt fachgerecht auszuführen.

Seit dem 23. November 2016 wird nun auf unserem Gelände gebohrt und sondiert. Diverse Proben konnten schon genommen und zur Analyse weitergeleitet werden.

Da aber vor allem die Grundwasserproben zu verschiedenen Zeitpunkten (verschiedene Höhen des Grundwasserspiegels) entnommen werden müssen, sind wir momentan vom Wetter abhängig. Für die Arbeiter wünschen wir uns möglichst angenehmes Wetter. Für das Fortschreiten des Projektes wäre aber vor allem regnerisches Wetter wünschenswert. Einmal mehr ein Konflikt im Projekt, der sich nur schwer lösen lässt.

Bald beginnt das Jahr 2017 und damit auch die Neuausschreibung der einzelnen Arbeiten. Wir freuen uns sehr darauf und hoffen, dass das Projekt auch im neuen Jahr zügig voran schreitet.

Sven Egger
Projektleiter

 

Ein Schritt nach dem anderen

05.09.2016

In der Zwischenzeit hat das Verwaltungsgericht dem Generalunternehmer, der gegen uns geklagt hat, teilweise Recht gegeben. Daher wurde unser Entscheid, mit welchem Generalunternehmer wir bauen wollten, aufgehoben. Gleichzeitig hat das Gericht bestimmt, dass bei der Wahl des Generalunternehmers das Kriterium Preis höher gewichtet werden muss. Uns war bei der Beurteilung der eingereichten Dossiers die Qualität am Bau wichtiger als der Preis.

Dieser Entscheid und die Veränderungen in der Planung allgemein (Vergrösserung der Zimmer, Bau einer Tiefgarage, usw.) haben dazu geführt, dass wir das Verfahren offiziell abgebrochen haben. Dies bringt eine Verzögerung im Ablauf mit sich, ermöglicht uns aber, dass wir mit all den Änderungen nochmals neu starten können.

In der Zwischenzeit sind alle Fristen, die wir für den Abbruch des Verfahrens abwarten mussten, verstrichen, ohne dass eine weitere Beschwerde eingegangen ist.

Erfreulich ist, dass auch während der Zeit der öffentlichen Auflage bei der Gemeinde Suhr keine Beschwerde gegen das Baugesuch eingegangen ist.

Weniger erfreulich ist dafür, dass wir vom Kanton die Auflage erhalten haben, dass auf dem Baugelände eine technische Untersuchung zu Altlasten vorgenommen werden muss, da sich das Gebiet des Lindenfelds auf einem belasteten Standort befindet.

Nach einer neuerlichen Ausschreibung im Einladungsverfahren hat die Baukommission am 2. September 2016 die Bauleitung ernannt und sie mit der Umsetzung des Projekts beauftragt. Mit diesem Entscheid hoffen wir, dass wir einen grossen Schritt weiter gekommen sind und das Projekt rasch möglichst realisiert werden kann.

Sven Egger
Projektleiter

 

Neu mit Tiefgarage

01.07.2016

Letztes Mal informierten wir Sie darüber, dass ein unterlegener Generalunternehmer eine Beschwerde beim Verwaltungsgericht eingereicht hat und dass es zu einer Verzögerung im Bauprojekt "Haus am Teich" kommt. Nach anfänglich sehr rascher Bearbeitung der Beschwerde, warten wir nun immer noch auf den rechtsverbindlichen Entscheid.

Unterdessen hat eine interne Expertengruppe begonnen, das neue Konzept für die Betreuung der dementen weglaufgefährdeten Bewohnerinnen und Bewohner zu entwickeln.

Zudem ist in der Zwischenzeit aus dem Quartier die Anregung gekommen, den Bau einer Tiefgarage zu prüfen und wenn möglich ins aktuelle Projekt zu integrieren. Unsere Abklärungen haben ergeben, dass dies sinnvoll wäre, da im Quartier wegen Parkplatzmangel viel Suchverkehr herrscht. Durch den Bau einer Tiefgarage könnten wir rund 35 Parkplätze extern vermieten. Dies würde mit grösster Wahrscheinlichkeit den Suchverkehr reduzieren und für Entlastung im gesamten Quartier sorgen. Aus diesen Gründen haben wir Ende Mai 2016 das Projekt inkl. Tiefgarage bei der Gemeinde Suhr zur Erreichung der Baubewilligung eingegeben.

Sven Egger
Projektleiter

 

Abgeordnetenversammlung verabschiedet Neubau

02.05.2016

Im Rahmen des Projekts "Haus am Teich" entsteht auf dem Gelände des Lindenfelds bis Ende 2017 ein Neubau für Menschen mit Demenz. Auch wenn momentan noch keine Baustelle ersichtlich ist, wurden schon lange und intensive Vorarbeiten getätigt. Am 02. Dezember 2015 konnte das Projekt der Abgeordnetenversammlung vorgestellt werden, welche den Neubau mit grosser Mehrheit verabschiedete. Eine Woche später hat das Lindenfeld die Vergabe an einen Generalunternehmer vorgenommen.

Daraufhin informierte die Geschäftsleitung zusammen mit dem verantwortlichen Architekten die Mitarbeitenden. Ende Januar wurden im Rahmen einer Informationsveranstaltung auch die Anwohnerinnen und Anwohner über das Bauprojekt informiert. Erfreulicherweise kam der Neubau beim Personal sowie bei den Anwohnenden gut an und alle sahen die Notwendigkeit des Projekts ein.

Leider hat in der Zwischenzeit ein unterlegener Generalunternehmer eine Beschwerde beim Verwaltungsgericht eingereicht. Je nach Entscheid des Verwaltungsgerichtes kann es im Ablauf zu einer Verzögerung kommen.

Sven Egger
Projektleiter