Lindenfeld - Spezialisierte Pflege und Geriatrie - Navigation

3. Aargauer Pflegetag

"Ich bin das Gesundheitswesen – bin ich das Gesundheitswesen?" Belastung und Entlastung in stürmischen Zeiten

Fachtagung am Mittwoch, 19. Oktober 2022 in der Bärenmatte Suhr
„Ausgebrannte Pflegekräfte bringen keine Wärme mehr; wem nützt ein Leuchtturm, wenn die Lampe nicht brennt?“ (Liliane Juchli)
Die Coronakrise hat gezeigt, dass Selbstfürsorge und Eigenverantwortung im Gesundheitswesen bei jedem Einzelnen bzw. jeder Einzelnen beginnen, um den enormen physischen und psychischen Herausforderungen gerecht zu werden. Der Begriff Gesundheitswesen ist also doppelt zu betrachten – die externe, juristische Form und die interne, also das eigene menschliche System. Beide müssen funktionieren, um Menschen professionelle und menschliche Pflegeleistungen zuteil werden zu lassen.
Pflegende sind zusätzlich angehalten immer umfangreichere administrative Aufgaben zu übernehmen; ökonomische Überlegungen zur Optimierung des Gesundheitswesens werden immer lauter. Diese Zeit fehlt am Bett des zu pflegenden Menschen. Ein Spagat sondergleichen!
Die allermeisten Pflegenden haben bis heute durchgehalten und werden auch in naher Zukunft ihrem Arbeitsethos nachkommen, dem sie sich verpflichtet haben. Sie bilden zusammen das Gesundheitswesen, denn sie haben für sich und als Gruppe einen Weg der physischen und psychischen Entlastung gefunden.
Der 3. Aargauer Pflegetag bietet themenspezifische Referate, interessante Diskussion sowie einen interaktiven Workshop, an welchem die Teilnehmenden sich reflektieren und austauschen können.
Auch in Zukunft gilt Sr. Liliane Juchlis Zitat:  «Ich pflege, als die die ich bin» als wichtige Grundlage für ein Gesundheitswesen, welches die qualifizierte Pflege bieten kann.
Weitere Informationen folgen in Kürze.